Posts Tagged ‘VM-Zinc’

Leckortung Tauwasserschaden

Wassereintritt seit 2 Jahren, ein kleiner Wasserfleck an der Malerei, genau beim Lüftungsschacht. Manchmal auch bei Regen, daher geht man von einer Undichtheit am Flachdach bzw. der Verblechung aus. Die Leckageortung mittels Wärmebildkamera ergibt einen oft vollzogenen Spengler – und Installateurfehler. Unter dem ungedämmten Titanzink-Lüftungsrohr liegt das PVC-Rohr welches aus dem Gebäude ins Freie steht. Wenn der Spengler nun sein Zinkrohr nicht wasserdicht an das PVC-Rohr anbringt rinnt das Tauwasser am Innenrohr zwischen PVC und Zinkrohr entlang, IN DAS GEBÄUDEINNERE.

Weiter ...

Blechdach aus Kupfer keine Garantie für Mängelfreiheit

Wer sich für ein hochwertiges, korrosionsfreies Material zu seinem Blechdach entscheidet ist.. gut beraten! Aber es sei auch gut beraten auf die Verarbeitungsqualität zu achten. Kupfer zähle ich zu den hochwertigsten Möglichkeiten ein Blechdach herzustellen.Dennoch ist es wie alle anderen -bei flacher Neigung- nicht rückstausicher. Dafür ist im bewohnten Dachausbau ein Blechdach immer mit einem Unterdach nach ONR 22219-2 zu versehen. In dem Fall gut erkennbar wo sich Wasser staut.

Weiter ...

Serie: Kurz und bündig, Baupfusch vom Billigstbieter

3 Jahre nach Herstellung sind hier ganze Teile des WDVS abgefallen. Überall treten Risse im Oberputz hervor. Hier wurde vieles falsch gemacht, sogar das eingelegte Textilglasgitter war nicht systemkonform, zu weitmaschig. Im Bereich der Attikamauer wurden die Dämmplatten auf eine beschieferte Flämmbahne verklebt. Eine Haftung auf den Schieferplättchen konnte nicht erzielt werden, und auch nicht auf den unteren Blechprofilen. Mittels Wärmebildkamera konnte ich im Flächenbereich die fehlende Verdübelung nachweisen. Hier blieb nur die Teilsanierung aller Schadensbereiche.

Serie: Kurz und bündig, Baupfusch vom Billigstbieter

Gemäß Werkvertragsnorm für Spenglerarbeiten ÖNORM B2221 und den Fachregeln für Spenglerarbeiten sind Bleche “indirekt” zu montieren. Respektive müssen diese zwängungsfrei befestigt werden. Das schließt eine frei bewitterte Verschraubung von Blecheinfassungen aus. Im Bild 2 Gratbleche welche ausschließlich mit “Spenglerdichtschrauben” befestigt wurden. Dieser Begriff ist irreführend, wie oft ist zu hören dass diese Schrauben ja eben für diesen Zweck verkauft werden. Schon weil sie S P E N G L E R – D I C H T S C H R A U B E N heissen. Nur ist aufgrund der temperaturbedingten Längenänderung derartiger Bleche mit keiner langen Haltbarkeit zu rechnen. Nicht selten dass Blecheinfassungen schon beim nächsten Sturm abfallen, was nicht passiert wenn die Bleche indirekt in Haft- oder Saumstreifen eingehängt werden.

Serie: Kurz und bündig, Baupfusch vom Billigstbieter

Tipp an alle ausführenden Firmen: Nicht alles widerspruchslos verarbeiten was kreative Architekten sich ausdenken. Beispielsweise ist eine nach innen geneigte Attikamauer (auch das Geländer neigt sich nach innen) einmal etwas anderes. Das bedeutet aber auch dass die Standarddetails hier nicht greifen. Abgesehen davon dass auch der Schlosser seine Manschette nicht vollständig verschweisst, und damit Wassereintritt über die Spenglerhülse ermöglicht hat. Davon abgesehen sollte der obere Abschluss der konischen Trichterhülse 15cm hoch liegen, hier knapp die Hälfte. In Verbindung mit dem Gefälle und Starkregen mit Windeinfluss, kam es hier permanent zu Wassereintritten in die Wohnung darunter. Wie immer wurde die Terrassenabdichtung verdächtigt…